Gesund und munter

Gesund und munter sollte man sein, das ist es auf was die meisten Menschen sehr viel Wert legen. Dazu gehört auch sich angemessen gesund und ausgewogen zu ernähren und munter wird man durch Sport oder einfach nur durch ein wenig Bewegung am Tag. Trotzdem sich so viele Menschen danach sehnen gesund und munter zu sein, tun sie nichts dafür.

Natürlich kann man nicht davon ausgehen, das eine gesunde Ernährung vor allen Krankheiten schützt, aber zumindest nimmt man so die wichtigen Vitamine, Mineral- und Ballaststoffe zu sich, die für den Körper, das Immunsystem und den Verdauungstrakt von enormer Relevanz sind.
Oft geht man davon aus eine Diät hilft gesünder zu leben, aber dass ist nicht immer so richtig. Es gibt viele Diäten und Fastenkuren, die zwar den gewünschten Gewichtsverlust begünstigen, aber eine gesunde Ernährung ist bei den meisten Diäten ausgeschlossen, denn meist basieren die Diäten auf einer einseitigen Ernährungsform. Zum Beispiel die Atkins Diät, bei der fast ausschließlich Eiweiß aufgenommen wird oder im Gegenteil die Kartoffeldiät bei der hauptsächlich Kohlenhydrate verspeist werden. Bei diesen Diäten kann man meistens davon ausgehen, dass der unerwünschte Jojo Effekt auf jeden Fall nicht ausbleibt. Mehr erfahren

Eine ausgewogene Diätform mit Sport oder Bewegungsprogramm bietet zum Beispiel xx-well.com. Diese kann man allerdings nur über das Internet erreichen. Ihr Vorteil ist, dass jeder Teilnehmer betreut wird und auf persönliche Situationen eingegangen wird. Wer mehr darüber erfahren möchte, sollte mal im Blog von aktivblog.de vorbeischauen. Dort ist ein interessanter und ausführlicher Bericht über diese Diät beschrieben.

Gesund und munter kann man nur bleiben oder werden, wenn man etwas dafür tut. Aber nicht vergessen, man sollte sich nicht blenden lassen und sich wirklich Gedanken machen wie man gesund fit bleibt.

Auch im neuen Jahr fit und vital bleiben

Von dem Weihnachtsstress und der Hektik im alten Jahr ist schon fast nichts mehr zu spüren, auch Silvester ist zum größten Teil gut überstanden und trotzdem fühlt man sich im neuen Jahr noch nicht ganz so fit wie man es sich gerne wünscht.

Vielleicht liegt das an der bitteren Kälte, die draußen herrscht oder das es den ganzen Tag nicht mehr hell zu werden scheint. Warum auch immer dieses schlechte Gefühl auftritt, man sollte schnellst möglichst etwas dagegen tun. Natürlich kann sich nicht jeder einen kleinen Kurzurlaub in einem Wellnesshotel wie im Blog von metarefresh.de leisten, wobei das wohl die beste Variante ist um sich wieder fit und wohl zu fühlen. Aber es gibt auch “Kleinigkeiten” die einem helfen wieder Fit zu werden.

Als erstes sollte man mal auf die Ernährung ein Auge werfen. Isst man leicht und bekömmlich, fühlt man sich danach auch so.

Schlafen ist die beste Medizin heißt es, aber Vorsicht, zu viel Schlaf ist auch nicht gut. Am besten 6-8 Stunden täglich.

Gerade jetzt, da die guten Vorsätze wieder eine Rolle spielen, sollte man sich von üblen Lastern befreien. Wie wäre es einfach aufhören mit Rauchen? Mit beispielsweise dem Buch von Allen Carr, soll das ein Kinderspiel sein. Auch wenn es nicht klappt, hat man es wenigstens versucht.

Man braucht es nicht gleich zu übertreiben mit dem fit und vital werden oder bleiben, sonst verliert man schnell die Lust. Aber hin und wieder auf sich zu achten, schadet überhaupt nichts.

Potenzprobleme durch Fahrrad fahren

Gerade jetzt wo das Wetter wieder etwas besser wird und kein Schnee mehr liegt, bietet es sich an auch wieder das Fahrrad zu benutzen. Das Radeln macht Spaß, hält fit und man tut etwas für die Gesundheit. Ein weiterer und sehr positiver Nebeneffekt ist sicherlich auch das umweltschonende von A nach B kommen.

Nun haben aber Wissenschaftler festgestellt dass Männer Potenzprobleme durch das Fahrrad fahren bekommen können. Hierbei spielt eine falsche Haltung auf dem Rad eine große Rolle. Deshalb sollten Männer beim fahren ihr Gewicht zum größten Teil auf die Beine verlagern, damit wichtige Blutgefäße nicht zu lange abgeschnürt werden. Auch die Sattelhöhe sollte richtig eingestellt sein und der Sattel sollte stets waagerecht sein. Besser noch ein wenig nach vorne bzw. unten geneigt. Ideal sind für Männer Gel – Sattel. Klicken Sie hier für einen weiteren interessanten Artikel

Sollte es durch regelmäßiges Radfahren zu Potenzproblemen oder gar zu Impotenz kommen, sollte man nicht gleich zu den altbekannten Mitteln wie Viagra oder Cialis greifen. Erkundigen Sie sich vorher genau und besprechen Sie die Probleme zuerst mit dem Arzt Ihres Vertrauens. Eine erektile Dysfunktion kann vielerlei Ursachen haben und muss nicht tatsächlich vom Fahrrad fahren kommen.